WEG-Verwaltung

Die WEG-Verwaltung ist keine Hausverwaltung im eigentlichen Sinne, sondern sie handelt nach geplanten, organisierten und festgelegten Regeln, um den Willen der Eigentümer, den diese auf der Eigentümerversammlung beschlossen haben, umzusetzen.

Dazu ist nicht nur organisatorisches Talent, sondern auch wirtschaftliches Handeln u. Kommunikation sowie Kenntnisse im Recht unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg notwendig.

Die typische WEG-Verwaltung ruht auf drei Punkten:

  • WIRTSCHAFTLICHE SÄULE
  • BAUTECHNISCHE SÄULE
  • RECHTLICHE SÄULE

Die Vorrangigen Aufgaben des Verwalters sind dabei:

  • Verwaltung gemeinschaftlicher Gelder
  • Instandhaltungen
  • Durchsetzung der Beschlüsse und Einhaltung der Hausordnung
  • Geltendmachung von Ansprüchen
  • Kostenbeiträge einziehen und verwalten
  • Forderungen/Verbindlichkeiten managen
  • Fristen zu wahren.